You are here!!


Deine Geschichte: Was deinem Leben Sinn verleiht ACTIVIA

Louise, 43, ist alleinerziehende Mutter und als Journalistin sehr aktiv. Sie verbringt gern Zeit mit ihren Freunden, aber es ist ihr auch wichtig, ihrer kleinen Tochter ein Vorbild zu sein. Hier erzählt sie ihre Geschichte.

„Als mir klar wurde, dass mein Leben in einem derart schnellen Tempo verlief, dass ich es gar nicht mehr genießen konnte, habe ich gemerkt, dass etwas Wichtiges fehlt. Also nahm ich ein paar Änderungen vor. Ich fing an, mir kleine Dinge zu gönnen, die gut für mein inneres Gleichgewicht sind und mir dabei helfen, das Leben zu genießen und aufmerksamer zu sein. Zum Beispiel achte ich jetzt ganz bewusst auf gutes Essen. Einfaches Essen. Ich lege Wert darauf, Sachen zu essen, die mir schmecken, anstatt einfach hektisch irgendetwas herunterzuschlingen oder mich einer strengen Diät zu unterwerfen. Und ich nehme mir Zeit für Dinge, die mir Spaß machen. Oder zum Nichtstun. Dagegen habe ich früher meinen Terminkalender vollgestopft, ohne darüber nachzudenken, was ich eigentlich gerne mache oder was mir guttut. Und wenn ich mir etwas kaufe, warte ich damit, bis ich es wirklich haben will. Ich lasse mir Zeit, daran zu denken, davon zu fantasieren und zu träumen, mich auf den Moment vorzubereiten, wenn ich es mir schließlich hole. Und diesen Moment zelebriere ich, nachdem ich die Vorfreude darauf richtig ausgekostet habe.

Außerdem habe ich gelernt, wie wichtig es ist, den Kopf freizubekommen, der Stille zu lauschen und zu sehen, was das Leben für mich bereithält. Auf diese Weise entwickle ich ein Bewusstsein für die Dinge um mich herum, kann allem Aufmerksamkeit zuteilwerden lassen und mich bewusst entscheiden, womit ich mich beschäftigen will und womit nicht.

Ich habe gelernt, mir gut zu überlegen, welche Musik ich hören will, Neuentdeckungen zu machen, meinen Kleiderschrank auszumisten und mich von alten Sachen zu trennen. Genauso entscheide ich ganz bewusst, wann ich ans Telefon gehe und wann nicht; wenn ich meine Mailbox öffne, überlege ich mir, ob ich eine E-Mail gleich lese oder erst später, und ich mache mir klar, mit wem ich wirklich Zeit verbringen will und mit wem nicht ... Wenn es mir gelingt, all diesen kleinen Dingen in meinem Leben einen Platz einzuräumen, diesen kleinen Augenblicken, so gewöhnlich und unbedeutend sie auch wirken mögen, dann fühle ich mich stärker und erfüllter.“

VIELLEICHT GEFÄLLT IHNEN AUCH